Sebastian und Anja, Februar 2018

Wir waren im Februar 2018 das erste Mal in der Dominikanischen Republik. Zuvor sind wir weltweit als diese typischen All-Inclusive-Touristen im Urlaub gewesen. Uns wurde von allen Seiten abgeraten, in einem Apartement in Mitten der Einheimischen zu wohnen. Aber genau dies hat aus unserem Aufenthalt den Urlaub unseres Lebens gemacht! Man kann sich nicht vorstellen, wie gastfreundlich die Dominikaner sind. Keine Spur von Angst oder Kriminalität. Auf der Halbinsel Samaná fühlt man sich nach zwei bis drei Tagen wie zu Hause, man wird von allen behütete und von ganzem Herzen umsorgt.

Die Appartements sind mit keinem 5-Sterne-Bunker vergleichbar, bieten dennoch alles was man für einen angenehmen Aufenthalt braucht. Das Haus wird über Solarstrom versorgt, so dass die Wasser- und Stromversorgung gegeben ist.

Und nun zu Jesus unserm Guide: Er kennt jeden und alles. Er hat uns täglich - für ein überschaubares Taschengeld - mit seinem SUV umsorgt und uns alles gezeigt, was man sehen muss und in zwei Wochen zeitlich bewältigen kann. Wir waren an einsamen Stränden, haben junge Buckelwale beim schwimmen beobachtet und feiern kann man grenzenlos!

Alles in allem war es einer der Urlaube, an den man sich ein Leben lang erinnert. Wir werden auf jeden Fall wieder hinfliegen. Never ever All-Inclusive, eigesperrt in einer Hotel-Anlage mit bewachtem Strand und völlig überteuerten Ausflügen. Wir hatten einen Traumurlaub für einen Studentenlohn, absolut empfehlenswert!!! Zum "Beweis" wie traumhaft es war, einige Videos und Fotos.

Hola Sebastian

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.